Chinagewürz klassisch Umami

3,90 13,50  inkl. MwSt

4,33 2,70  / 100 g

Ente, Huhn, Tofu, Sprossen, Fisch, Marinaden, Frühlingsrollen und Saucen

Ab 3 Packungen 5 % Rabatt

Beschreibung

Beschreibung

Welche Zutaten sind im Chinagewürz klassisch enthalten?

  • In unserem China Gewürz klassisch mischen wir Paprika, Natriumglutamat > Umami, Kurkuma, Senfmehl, Chilis, Cumin, Bockshornklee, Fenchel, Kümmel, Dextrose, Koriander, Ingwer, Salz< 10%, Pfeffer, Zimt, Anis, Nelken, Piment, Fenchel und Zwiebeln.
  • China Gewürz klassisch ist aromatisch, Umami, nicht scharf und sehr vielseitig einsetzbar. Die Aromen der chinesischen Küche werden Sie begeistern.
  • Dieses Chinagewürz  mit garen lassen, damit sich das Aroma bestens entfaltet.
  • Eine Alternative zu diesem Gewürz, nicht Umami, wäre China Wokgewürz.

Wofür benutze ich China Gewürz klassisch?

  • Besonders gut gelingen die Klassiker wie Ente, Huhn, Tofu, Sprossen, Fisch, Marinaden, Frühlingsrollen und Saucen.

Die fünf Geschmacksrichtungen

Die fünf Geschmacksrichtungen

Der Geschmack Umami:

  • Die Geschmacksrezeptoren für Umami und fettig sind bei uns allen genetisch vorgegeben und überlebenswichtig.
  • Die Geschmacksrichtung Umami  > Glutaminsäure = Natriumglutamat sind die Grundbausteine des Lebens.
  • Glutamat erzeugt bei Menschen den Geschmack Umami. Der Geschmack Umami wird schon durch unsere Muttermilch geprägt. Muttermilch hat im Gegensatz zu Kuhmilch sehr viel Glutaminsäure.

Weitere Lebensmittel mit viel Umami:

Tomaten, Bergkäse, Schweinefleisch, Sojabohnen und andere Hülsenfrüchte. Die meisten Lebensmittel, die uns gut schmecken enthalten viel Glutamat.

Den höchsten Anteil an Glutamat hat Parmesankäse. Je besser die Qualität des Parmesan, um so höher ist die Konzentration der Glutaminsäure.

Der Geschmack süß signalisiert unserm Stoffwechsel Energie.

Der Geschmack süß, Grundenergie des Lebens, ist bei uns auch genetisch verankert. Ohne Kohlehydrate kein Leben! In er heutigen Zivilisation der Couch – Potatos  ist das ein großes Problem.

Sauer: Warnt uns vor unreifen Früchten.

Wir alle kennen den zynischen Spruch aus der guten alten Mangelzeit der letzten Jahrhunderte: Sauer macht lustig.

Salzig: Ist für alle biologischen Wesen überlebenswichtig.

Das Salz in der Suppe fehlte früher häufig. Heute, in der Zeit der Discounter Nahrungsmittel, ist zu viel Salz ein Problem.

Fettig: Geballte Energie.

Fett und Öl sind für uns auch überlebenswichtig. Die Fettsäuren steuern elementare Stoffwechselfunktionen und führen uns langfristig verfügbare Energiereserven zu. Zu viel Fett ist in unserer Überflussgesellschaft ein großes Problem. Besonders die Fette in fertigen Nahrungsmitteln der Discounter gehören zu den problematischen Produkten.

Bitter: Warnung vor Giftigem und Ungenießbarem.

Dieser Urinstinkt ist für unser Überleben auch wichtig. In unserer Super-Nanni Gesellschaft ist dieser Instinkt nicht mehr relevant. Menschen, die sich überwiegend mit natürlichen und unverarbeiteten Lebensmitteln versorgen, ist dieser Instinkt wichtig.

Currypaste, Chutney selber machen

Currypaste, Chutney selber machen

Warum Currypaste selber machen?

Fertige Currypasten sind häufig zusätzlich mit Zucker, Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern und Bindemitteln versehen.

  • Unser Favorit ist Currypaste mit Butter oder Ghee selber zu mischen. In Indien ist dieses die traditionelle Zubereitungsform um typisch indische Gewürze geschmacklich aufzuschließen. In Indien war früher der Kühlschrank im Haushalt ein Luxusgut.
  • Aus diesem Grund wurde immer Ghee zur Zubereitung eigener Currypasten verwendet. Diese Pasten, oder italienisch Pesto, sind auch ohne Kühlung länger haltbar.
  • Diese selber gemachte Currypaste mit frischen Zutaten, kurz vor dem Verwenden, mit Zwiebeln oder Schalotten und einer Prise Salz weiter verarbeiten. 
  • Eine Note zu Lemon oder Zitrone: Reiben Sie etwas Zitronen- oder Limonenschale ein. Eine weitere, in Asien, beliebte Methode: Verwenden Sie eine Prise frisch zermörserten Timutpfeffer

Das beste Geschmackserlebnis Ihrer Currypaste oder Masalapaste erreichen Sie mit Butter:

Etwa 100g Butter mit einem Teelöffel Curry Ihrer Wahl oder Yellow Masala mischen.

Unser beste Rezept für Ihr Chutney:

  • Grundlage für Ihr Chutney: 1 Esslöffel Gewürz, 1 Teelöffel Wasser und 1 Teelöffel Öl mischen, fertig! Kurz vor dem Verwenden mit frischen oder getrockneten Ananas, Mango oder Bananen nach belieben anreichern. Eine Prise Salz und Zitronensaft nicht vergessen!

Verpackung, Lagerung & Ökologie

Verpackung, Lagerung & Ökologie

Unser ökologischer Fußabdruck betrifft uns alle!

  • Wir verpacken unsere Ware in besonders für Lebensmittel geeignete, wiederverschließbare PP- Flachbeutel, die Aromaschutz bieten und fast keine Weichmacher enthalten. Diese Flachbeutel sind nicht eingefärbt. Wir verpacken nicht mit Maschinen. Das Gewicht der Verpackung beträgt etwa 2 g.
  • Sie können die Beutel öffnen und durch den Druckverschluss weiterhin benutzen. Druckverschlussbeutel können dadurch sehr lange im Verkehr bleiben und wiederverwendet werden, welches eine wirkungsvolle Umweltschutzmaßnahme ist.
  • Damit sind Druckverschlussbeutel herkömmlichen, verschweißten oder gestanzten Beuteln gegenüber überlegen, da diese zum Öffnen aufgerissen und anschließend weggeworfen werden müssen. Wir empfehlen bei längerer Lagerung unsere Naturerzeugnisse in Gläser umzufüllen.
  • Wir verwenden keine bedruckte oder eingefärbte Tüten! Ungefärbte und durchsichtige Tüten sind leichter recycelbar. Mehr Information des BFR!
  • Vermeiden Sie beim Kauf Ihrer Lebensmittel Multilayer- Verpackungen. Diese sind in der Produktion sehr energieintensiv und faktisch nicht recyclebar.

Verpackung & Versandgewicht sparen ist unser aller Ziel.

  • Wir haben uns auch für die Druckverschlussbeutel entschieden, da sie leichter als Glas oder andere Verpackungen sind. Das hat zu Folge, dass weniger CO2 beim Versand und auf dem Weg zum Markt verbraucht wird und auch weniger Verpackungsmaterial benötigt wird.
  • Füllen Sie die Gewürze Zuhause in Schraubgläser Ihrer Wahl um. Darin sind sie besser vor Wärme isoliert und behalten länger ihr Aroma. Wichtig ist, dass Sie die Gewürze mit einem sauberen Löffel entnehmen und dosieren können und diese dunkel in den Schrank stellen.
  • Gewürze & Tees längere Zeit in Streuer oder Kunststoffbehälter lagern ist nicht sinnvoll. Im Streuer sind die Gewürze stetiger Feuchtigkeit und Wärme ausgeliefert. Die meisten Kunststoffbehälter isolieren nicht vor Wärme und enthalten “Weichmacher”.
  • Genauso sind lackierte Metalldosen für längere Lagerung nicht geeignet. Hier eine Stellungnahme des BFR über Lebensmittel-Verpackungen.

Dieses zur Zeit der beste Weg für uns und für Sie Verpackung zu sparen. Wir schauen uns immer nach neuen Möglichkeiten um und versuchen Nachhaltiger für unseren Planeten zu werden.

Garantierte Frische & Haltbarkeit.

Garantierte Frische & Haltbarkeit.

  • Wir können Ihnen Frische garantieren und haben immer nur die aktuellen Ernten auf unserem Lager.
  • Unsere Tee- und Gewürzmischungen sind nur bei uns ohne weitere Handelsstufen zu kaufen und nach bewährten Rezepten von Drogist Bernd Niggemeier zusammengestellt.
  • Diese hochwertigen natürlichen Erzeugnisse werden von uns selbst gemischt. Dadurch können wir frische, Qualität der Lebensmittelrohstoffe und Inhalt am erfolgreichsten kontrollieren und haben damit ein Alleinstellungsmerkmal.
  • Die fertig fakturierten Packungen sind höchstens drei Monate in den Verkaufsverpackungen.
  • Falls Sie Probleme mit Schädlingsbefall innerhalb des Mindesthaltbarkeitsdatum haben, melden Sie sich bitte bei uns. Wir ersetzen Ihnen das Produkt umgehend. Bei natürlichen unbehandelten Lebensmitteln kann Schädlingsbefall vorkommen. Dieser Umstand hat nichts mit der Qualität der Lebensmittel zu tun.

Haltbarkeit unserer Gewürze & Küchenkräuter:
Das Mindesthaltbarkeitsdatum der von uns an Sie verkauften Gewürze steht auf unseren Etiketten und beträgt  bei der Abgabe an Sie zwischen drei bis vier Jahre. Die Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht das Verfallsdatum. Gewürze, die noch gut riechen und einen ausgeprägten Geschmack vorweisen, können Sie beruhigt weiter einsetzen.
Haltbarkeit von schwarzen Tee, Früchtetee und Kräutertee:
Das Mindesthaltbarkeitsdatum der von uns an Sie verkauften Tees steht auf unseren Etiketten und beträgt  bei der Abgabe an Sie zwischen zwei bis vier Jahre. Die Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht das Verfallsdatum. Tees, die noch gut riechen und einen ausgeprägten Geschmack vorweisen, können Sie beruhigt weiter einsetzen. Eine Ausnahme gibt es allerdings zu beachten. Das Haltbarkeitsdatum bei Heilkräutern ist auch das Verfallsdatum. Dieser Umstand ist im Arzneimittelgesetz so festgelegt. Eine längere Wirksamkeit der Arzneikräuter kann nicht garantiert werden.
Haltbarkeit von Trockenfrüchten, Nüsse und Saaten:
Das Mindesthaltbarkeitsdatum der von uns an Sie verkauften Trockenfrüchten, Nüssen und Saaten steht auf unseren Etiketten und beträgt bei der Abgabe an Sie zwischen sechs Monate und zwei Jahre. Die Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum ist nicht das Verfallsdatum. Wir empfehlen diese natürlichen Erzeugnisse innerhalb des Mindesthaltbarkeitsdatum zu verzehren. Trockenfrüchte bleiben in unseren wiederverschließbaren Tüten sehr gut haltbar. Bitte nicht im Kühlschrank, aber kühl unter 15 Grad C lagern.

Am besten hält der Geschmack unserer Gewürze, Tees und Naturkostprodukte in Gläsern mit Schraubverschluss. Das Etikett können ausschneiden und mit einem geeigneten Kleber auf dem Glas fixieren. Glas isoliert am erfolgreichsten gegen Wärme, denn Wärme und Licht mögen Gewürze nicht!

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Chinagewürz klassisch Umami“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

QR Code

QR Code

QR Code